Kleinster Weihnachtsbasar – großer Erfolg

Zum ersten Male versuchte die Trägergemeinschaft Jugendheim Eisenbahnsiedlung einen Weihnachtsbasar zu organisieren. Dem Aufruf folgten neben dem BSW Musikcorps auch die Tanzgarde Hohenbudberg, sowie das Ehepaar Faber. Viele mit Liebe gebastelte, gebackene und gebaute Weihnachtsutensilien wechselten den Besitzer. Besonders erwähnenswert die Aktion des BSW Musikcorps, die ihren gesamten Erlös „der Tafel“ spendeten.

 Da das Wetter ein Einsehen mit uns hatte und pünktlich um 14.00 Uhr den Regen abstellte, schauten doch einige Bewohner der Siedlung vorbei. 
Unter den Gästen konnte auch die Bezirksbürgermeisterin K. Gottschling in Begleitung Ihres Mannes begrüßt werden. Für das leibliche Wohl sorgte der Vorstand der Trägergemeinschaft mit Kaffee und Kakao, sowie frisch gebackenen Waffeln, die gerade bei unseren kleinen Besuchern viel Zuspruch erfuhren. 

Am Ende des Tages waren zwar alle erschöpft, aber auch glücklich über den Verlauf des ersten „kleinsten Weihnachtsbasar Rheinhausens“

Allen Beteiligten ein großes „DANKE SCHÖN“ und wir hoffen auf eine Wiederholung im kommenden Jahr.

Share on Facebook

Auflösung der Karnevalsfreunde Hohenbudberg

Seit 1980 hatte es sich der Verein zur Aufgabe gemacht, „Karneval für jedermann“ anzubieten und verfolgte dabei keine wirtschaftlichen Interessen. Vor allem Familien aus sozial schwachen Schichten sollten die Möglichkeit zum karnevalistischen Vereinsleben haben. Dabei wurde besonderen Wert auf die Nachwuchsförderung und die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen gelegt.

Wir von der Trägergemeinschaft Jugendheim Eisenbahnsiedlung bedauern sehr die Auflösung der Karnevalsfreunde.
100Share on Facebook

Auch im Juni gibt es leckeres Essen

Bis zu den Sommerferien wird Beate mit den Kindern am Freitag wieder ein leckeres Essen zubereitenShare on Facebook

Sommer, Sonne, Sonnenschein..

Hallo liebe Leser ☀️

Da die Sonne so langsam den Weg zu uns nach Deutschland gefunden hat, dachte ich, ich schenke euch ein paar Eindrücke von unserem allzeit beliebten Damm.

Der Damm ist ein Stück Natur am Rhein, was das Dorf Friemersheim und natürlich auch die Siedlung zu bieten hat.  Gerade wenn das Wetter so schön ist, wie zurzeit, begegnet man dort vielen Bewohnern der Siedlung, jedoch auch vielen Bewohnern aus nahe gelegenen Städten. Viel Natur zum Spazieren und Seele baumeln lassen. Ich persönlich, gehe gerne zum Damm mit Freunden. Gerade im Sommer kann man sich gut mit einer Decke auf die Wiese legen und etwas entspannen.

Ich hoffe euch gefallen die Bilder und ihr seit bald auch Besucher des schönen Damms in der Eisenbahnsiedlung!Share on Facebook

Aktuelle Schwerpunkte

Mit unserer Aktion „Kinder haben Rechte“ wollen wir die Kinder ermutigen sich auf ihr Gefühl zu verlassen. Nur die Kinder selbst entscheiden was Sie wollen und wann.  Mit unserer Kindersprechstunde möchten wir zusätzlich Hilfestellung geben.

Share on Facebook

Anpassung und Änderung der Öffnungszeiten

Aus gegebenem Anlass müssen wir kurzfristig am Montag und Dienstag eine Änderung der Öffnungszeiten vornehmen. Montags bleibt jetzt das Haus nachmittags geschlossen, dafür öffnen wir nun am Dienstag ab 16.00 Uhr!

Also Montag vom Wochenende ausruhen, dafür Dienstag wieder Gas geben ….

Wir freuen uns auf Euch.Share on Facebook

Frohes neues Jahr✨

Mit einem Neujahrs Beitrag melde ich mich wieder zurück. Neujahr feierte ich natürlich in der Eisenbahnsiedlung. Auch hier sah man wieder, dass die Siedlung zusammen feiert. Als das Jahr 2018 angebrochen war, stürmten die Bewohner auf die Straßen und ließen ihre Feuerwerke hochgehen. Jeder Bewohner wünschte dem anderen viel Gesundheit und Erfolg im neuen Jahr. Hierbei bemerkte man wieder den starken Zusammenhalt der Bewohner und die Gleichberechtigung untereinander.

Nach der ‚‚Feuerwerk-Show‘‘ waren die Siedler fleißig und fingen schon einmal an, die Überreste zu beseitigen und räumten die Straßen gemeinsam auf.

Es war ein gelungener Start ins neue Jahr und hoffentlich wird 2018 genügend Momente mit sich bringen, in denen ich euch noch mehr schöne Momente der Siedlung zeigen/erzählen kann. Ich wünsche ein Frohes neues Jahr, viel Gesundheit und Erfolg.

 

 

 Share on Facebook

Frohe Weihnacht

Was Weihnachten ist, haben wir fast vergessen
Weihnachten ist mehr als ein festliches Essen.
Weihnachten ist mehr als Lärmen und Kaufen,
durch neonbeleuchtete Straßen laufen.
Weihnachten ist: Zeit für die Kinder haben,
und auch für Fremde mal kleine Gaben.
Weihnachten ist mehr als Geschenke schenken.
Weihnachten ist: Mit dem Herzen denken.
Und alte Lieder beim Kerzenschein –
so soll Weihnachten sein!

                     Share on Facebook

Es weihnachtet sehr

Unzweifelhaft weihnachtet es auch im Jugendheim. Die Fenster fein gestaltet mit weihnachtlichen Motiven und auch innen ist bereits vieles vorbereitet. Schaut es Euch an. Zum Beispiel auf der Kinderweihnachtsfeier am 15.12. Share on Facebook

Ich geh mit meiner Laterne…

Am 11.11.2017 hatte die Eisenbahnsiedlung wieder ihren alljährlichen Martinsumzug. Wie immer war dieser sehr gut besucht und gemeinsam zogen groß und klein mit St.Martin und zwei Musikvereinen durch die voll geschmückte Siedlung. Die Vereine zeigten sich wieder engagiert und waren schon früh auf den Beinen. Das Jugendheim baute seinen Glühweinstand wieder auf und das Musikcorps Hohenbudberg zog durch die Siedlung um ihre Betreuer, sowie das Altenheim der Eisenbahnsiedlung zu besuchen und zeigten ihr musikalisches Können.

Der Zug endete mit einem großen Feuer am Damm, wo uns die Geschichte von St.Martin und dem armen Bettler erzählt wurde. Nun war es Zeit, dass groß und klein ihre Martinstüten abholen konnten in der alten Tagesstätte sowie dem Kindergarten. Doch ruhig war es danach noch lange nicht, groß und klein zogen gemeinsam durch die Siedlung und besangen die Menschen oder spielten ihnen noch etwas auf ihren Instrumenten vor. Auch die Jugendtanzgarde Hohenbudberg  und Showtanzgruppe Movie Stars aus der Eisenbahnsiedlung nahmen es sich nicht mit ihren Kleinsten die Straßen der Siedlung zu besingen. Es war wie jedes Jahr ein sehr schöner Abend, den man einfach mal selber mit erleben muss.  Share on Facebook