Weihnachtsbasar kam gut an

Zum zweiten Male richtete die Trägergemeinschaft zusammen mit Vereinen und interessierten Bürgern einen Weihnachtsbasar aus.

Nachdem im letzten Jahr der „kleinste Weihnachtsbasar in Rheinhausen“ schon gut angekommen ist, konnte dieses Jahr die Anzahl der Stände mehr als verdoppelt werden. So war wirklich für jeden etwas dabei.

Auch für das leibliche Wohl wurde gesorgt mit heißem Kakao, Glühwein und Waffeln. Allen Helfern ein großes „Dankeschön“ für die gelungene Veranstaltung.

Share on Facebook

2. Weihnachtsbasar

Zum zweiten Mal öffnet der kleinste Weihnachtsmarkt in Rheinhausen seine Pforten.Share on Facebook

Kleinster Weihnachtsmarkt Rheinhausens öffnet zum zweiten Male seine Pforten

Wie schon im vergangenen Jahr findet auf dem Hof des Jugendheimes in der Eisenbahnsiedlung erneut ein Weihnachtsbasar statt. Waren es im Vorjahr noch drei Stände von Vereinen und Freunden, dürfen wir feststellen, dass sich die Anzahl der Stände mehr als verdoppelt hat.

Der Erlös der Verkaufsstände kommt direkt den Vereinen zu Gute. Die Trägergemeinschaft Jugendheim Eisenbahnsiedlung stellt nur den Platz und die Deko.

„Wir freuen uns“, so der Vorstand der Trägergemeinschaft, „dass die Veranstaltung so gut angenommen wird.“

Share on Facebook

Kleinster Weihnachtsbasar – großer Erfolg

Zum ersten Male versuchte die Trägergemeinschaft Jugendheim Eisenbahnsiedlung einen Weihnachtsbasar zu organisieren. Dem Aufruf folgten neben dem BSW Musikcorps auch die Tanzgarde Hohenbudberg, sowie das Ehepaar Faber. Viele mit Liebe gebastelte, gebackene und gebaute Weihnachtsutensilien wechselten den Besitzer. Besonders erwähnenswert die Aktion des BSW Musikcorps, die ihren gesamten Erlös „der Tafel“ spendeten.

 Da das Wetter ein Einsehen mit uns hatte und pünktlich um 14.00 Uhr den Regen abstellte, schauten doch einige Bewohner der Siedlung vorbei. 
Unter den Gästen konnte auch die Bezirksbürgermeisterin K. Gottschling in Begleitung Ihres Mannes begrüßt werden. Für das leibliche Wohl sorgte der Vorstand der Trägergemeinschaft mit Kaffee und Kakao, sowie frisch gebackenen Waffeln, die gerade bei unseren kleinen Besuchern viel Zuspruch erfuhren. 

Am Ende des Tages waren zwar alle erschöpft, aber auch glücklich über den Verlauf des ersten „kleinsten Weihnachtsbasar Rheinhausens“

Allen Beteiligten ein großes „DANKE SCHÖN“ und wir hoffen auf eine Wiederholung im kommenden Jahr.

Share on Facebook